Vorlesung Interdependenzen HGB – Ertragsteuerrecht IFRS

Seite 54 Interdependenzen
Seite 54 Interdependenzen

VORLESUNG

INTERDEPENDENZEN HGB – ERTRAGSSTEUERRECHT – IFRS

Veranstaltungsart: Pflichtveranstaltung

Lerninhalte

  • Zusammenhänge sowie Unterschiede der einzelnen
    Rechnungslegungssysteme für die Erstellung von
    Abschlüssen
  • Kritische Auseinandersetzung mit den Rechnungs-
    legungsvorschriften vor dem Hintergrund der
    jeweiligen Zielsetzung
  • Würdigung der unterschiedlichen Rechtsformen und
    Finanzierungsalternativen einschließlich der sich
    daraus ergebenden unterschiedlichen Abschlüsse der
    Unternehmen
  • Darstellung der relevanten Abschlüsse anhand von
    praktischen Beispielen mit zielorientierter Wahlrechts-
    ausübung

Lernziele

Nach Abschluss dieser Lehrveranstaltung haben Sie folgende Kenntnisse und Fähigkeiten erworben:

→ Sie wissen, nach welchen Normen welche Unter-
     nehmen welche Abschlüsse zu erstellen haben.

→ Sie Sie kennen die sich daran anschließenden
     Prozesse der Prüfung, Feststellung, Gewinn-
     verwendung, Offenlegung.

→ Sie kennen die einzelnen Normgeber und
     wichtige begleitende Institutionen.

→ Sie kennen die Ziele, die Bestandteile der diversen
     Rechnungslegungsvorschriften, deren Besonder-
     heiten und die Zusammenhänge zwischen ihnen.

→ Sie wissen um die gegenseitigen Einflüsse von
     HGB, Ertragsteuerrecht und IFRS.

→ Sie sind in der Lage, Auswirkungen aus steuer-
     lichen Betriebsprüfungen ertragsteuerlich und
     handelsrechtlich zu verarbeiten.

→ Sie kennen die Methoden, um die einzelnen
     Abschlüsse simultan oder sukzessiv zu entwickeln.

→ Sie sind mit den Vor- und Nachteilen der IFRS-
     gegenüber der HGB-Rechnungslegung vertraut.

→ Sie kennen die Besonderheiten beim Übergang
     von der HGB- auf die IFRS-Rechnungslegung.

→ Sie erkennen, ob und inwieweit die Kapitalfluss-
     rechnung von der anzuwendenden grundlegen-
     den Rechnungslegungsnorm sowie einzelnen
     Ansatz- und Bewertungswahlrechten abhängt.

→ Sie wissen um die Bedeutung latenter Steuern
     in den HGB- und IFRS-Abschlüssen und sind in der
     Lage, diese zu ermitteln.

→ Sie kennen die aktuellen Entwicklungen in den drei
     Rechnungslegungsnormen HGB, Ertrag-
     steuerrecht und IFRS.

VORLESUNG

INTERDEPENDENZEN HGB – ERTRAGSSTEUERRECHT – IFRS

Veranstaltungsart: Pflichtveranstaltung

Lerninhalte

  • Zusammenhänge sowie Unterschiede der einzelnen Rechnungslegungssysteme für die Erstellung von Abschlüssen
  • Kritische Auseinandersetzung mit den Rechnungs-legungsvorschriften vor dem Hintergrund der jeweiligen Zielsetzung
  • Würdigung der unterschiedlichen Rechtsformen und Finanzierungsalternativen einschließlich der sich daraus ergebenden unterschiedlichen Abschlüsse der Unternehmen
  • Darstellung der relevanten Abschlüsse anhand von praktischen Beispielen mit zielorientierter Wahlrechtsausübung

Lernziele

Nach Abschluss dieser Lehrveranstaltung haben Sie folgende Kenntnisse und Fähigkeiten erworben:

  • Sie wissen, nach welchen Normen welche Unternehmen welche Abschlüsse zu erstellen haben.
  • Sie Sie kennen die sich daran anschließenden Prozesse der Prüfung, Feststellung, Gewinnverwendung, Offenlegung.
  • Sie kennen die einzelnen Normgeber und wichtige begleitende Institutionen.
  • Sie kennen die Ziele, die Bestandteile der diversen Rechnungslegungsvorschriften, deren Besonderheiten und die Zusammenhänge zwischen ihnen.
  • Sie wissen um die gegenseitigen Einflüsse von HGB, Ertragsteuerrecht und IFRS.
  • Sie sind in der Lage, Auswirkungen aus steuerlichen Betriebsprüfungen ertragsteuerlich und handelsrechtlich zu verarbeiten.
  • Sie kennen die Methoden, um die einzelnenAbschlüsse simultan oder sukzessiv zu entwickeln.
  • Sie sind mit den Vor- und Nachteilen der IFRS- gegenüber der HGB-Rechnungslegung vertraut.
  • Sie kennen die Besonderheiten beim Übergang von der HGB- auf die IFRS-Rechnungslegung.
  • Sie erkennen, ob und inwieweit die Kapitalfluss-rechnung von der anzuwendenden grundlegen den Rechnungslegungsnorm sowie einzelnen Ansatz- und Bewertungswahlrechten abhängt.
  • Sie wissen um die Bedeutung latenter Steuern in den HGB- und IFRS-Abschlüssen und sind in der Lage, diese zu ermitteln.
  • Sie kennen die aktuellen Entwicklungen in den drei Rechnungslegungsnormen HGB, Ertragsteuerrecht und IFRS.