Vorlesung Betriebswirtschaftliche Steuerlehre I

Vorlesung | Pflichtveranstaltung

Betriebswirtschaftliche Steuerlehre I

Lerninhalte
  • Grundlagen der Betriebswirtschaftlichen Steuerlehre als relativ junge Teildisziplin der Allgemeinen Betriebswirtschaftslehre
  • dentifizierung und Analyse von Anreiz- und Verzerrungswirkungen steuerlicher Vorschriften auf betriebswirtschaftliche Entscheidungsprozesse
  • Konsequenzen aus Interdependenzen von Besteuerung und Unternehmen
  • Grundlegende Quantifizierungsmethoden und analytische Entscheidungsmodelle
  • Vertiefung der Hauptaufgaben und Forschungsstand der Betriebswirtschaftlichen Steuerlehre anhand theoretischer Grundlagen sowie konkreter Praxisfälle
  • Systematisierung und Ausnutzung von Wahlrechten bei der Besteuerung
  • Methoden der Betriebswirtschaftlichen Steuerlehre hinsichtlich verschiedener Erkenntnisobjekte
  • Verfahren zur Messung der Steuerbelastung
  • Entscheidungsverfahren der Steuerwirkungsanalyse
  • Zusammenhang von normativen Kriterien der Entscheidungsneutralität mit modelltheoretischen Ansätzen zur Kenntlichmachung von steuerinduzierten Entscheidungswirkungen
  • Analyse von Einflüssen der Besteuerung auf funktionaler (Investitions- und Finanzierungsentscheidungen) als auch auf konstitutiver Ebene (Standort- und Rechtsformwahl)
  • Wirkungen der Besteuerung auf Investitions- und Finanzierungsentscheidungen
  • Vertiefung der gewonnenen Erkenntnisse anhand aktueller, steuerlicher Praxisbeispiele
Lernziele

Nach Abschluss dieser Lehrveranstaltung haben Sie folgende Kenntnisse und Fähigkeiten erworben:

  • Ihnen sind die Hauptaufgaben der Betriebswirtschaftlichen Steuerlehre bekannt.
  • Sie kennen die Möglichkeiten der Ausnutzung von Wahlrechten im Bezug auf die Besteuerung und Betriebsveräußerung eingehend mit solchen beschäftigt.
  • Sie kennen die Methoden der Betriebswirtschaftlichen Steuerlehre. Dabei sind Ihnen insbesondere die Quantifizierungsmodelle vertraut.
  • Sie haben sich vertiefend mit den steuerlichen Einflüssen auf Investitions- und Finanzierungsentscheidungen befasst und kennen die analytischen Erklärungsmodelle.
  • Sie sind in der Lage, aktuelle steuerliche Problembereiche mit betriebswirtschaftlichen Lösungsansätzen aufzubereiten.