II. Profillinie Personalführung

2. Profillinie "Betriebswirtschaftliche Beratung"

Wahlveranstaltung

Personalführung

Lerninhalte

Die Lehrveranstaltung umfasst ein breites Spektrum unterschiedlicher Themen im Bereich des Personalmanagements. Diese umfassen Aspekte des klassischen Personaleinsatzes wie Personalplanung, -beschaffung und -führung sowie Themen wie Mitarbeitermotivation, Personalentwicklung und Coaching sowie Karriere- und Nachfolgeplanung. Ein besonderer Fokus der Veranstaltung liegt darauf, Handlungsfelder des Personalmanagements zu verdeutlichen und den Einsatz und Umfang der einzelnen personalwirtschaftlichen Instrumente abzuwägen.


Bei Personal handelt es sich zweifellos um die wichtigste Ressource eines Unternehmens. Dies einerseits, weil das Personal vor allem in Dienstleistungsunternehmen einen zentralen Beitrag zum Unternehmenserfolg leistet, andererseits aber auch, weil sich Personal von allen anderen Ressourcen dadurch unterscheidet, dass die einzelnen Mitarbeiter ihre individuellen Werte, Einstellungen und Fähigkeiten in das Unternehmen einbringen.


Die Teilnehmer der Veranstaltung lernen, sich mit den zentralen Fragestellungen der Personalführung auseinanderzusetzen und personalwirtschaftliche Lösungsansätze für ihre Unternehmen zu generieren. Von besonderer Bedeutung ist dabei, mit Hilfe eines geeigneten Systems personalwirtschaftlicher Instrumente die Zielerreichung des Unternehmens optimal zu unterstützen.

Lernziele

Nach Abschluss dieser Lehrveranstaltung haben Sie folgende Kenntnisse und Fähigkeiten erworben:

  • Sie lernen die zentralen Grundlagen und Handlungsfelder der Personalplanung und des Personaleinsatzes kennen.
  • Sie entwickeln ein Verständnis für die wesentlichen Herausforderungen eines modernen Personalmanagements
  • Sie können die Bedeutung des Leistungsbeitrags von Mitarbeitern für das Unternehmen abschätzen und entwickeln Lösungsansätze zur zielgerichteten Beeinflussung von Mitarbeiterhandeln.
  • Sie haben einen fundierten Überblick über die Möglichkeiten und Grenzen des personalwirtschaftlichen Instrumentariums, das Unternehmen zur Verfügung steht.