Vorlesung Verrechnungspreise

Seite 50 Verrechnungspreise
Seite 50 Verrechnungspreise

VORLESUNG

VERRECHNUNGSPREISE

Veranstaltungsart: Pflichtveranstaltung

Lerninhalte

  • Grundlagen und Darlegung der theoretisch-
    fundierten Basis der Verrechnungspreissystematik
    nach AStG
  • Abgrenzung von erzielten Gewinnen bei trans-
    nationalen Konzerneinheiten zwischen den betei-
    ligten Staaten
  • Betriebswirtschaftliche Koordinations- und Kontroll-
    funktionen von Verrechnungspreisen sowie konzern-
    bezogene Chancen, Gewinne in niedrigbesteuernde
    Jurisdiktionen zu verlagern
  • Steuerliche Gewinnabgrenzung zur Zuordnung
    grenzüberschreitender Transaktionen zwecks einzel-
    staatlicher Partizipation am entsprechenden Steuer-
    substrat
  • Vorschriften zur steuerlichen Gewinnabgrenzung
  • Realwirtschaftliche Verzerrungen aufgrund von
    Verrechnungspreisen und deren kritische Untersu-
    chung aus volks- und betriebswirtschaftlichen
    Gesichtspunkten
  • Verrechnungspreisbestimmungen und Dokumen-
    tationspflichten nach der Unternehmensteuerreform
    2008 sowie jüngsten BEPS-Entwicklungen
  • Besteuerung von Funktionsverlagerungen
  • Entwicklung verschiedener Verrechnungspreis-
    methoden einschließlich deren Anwendungs-
    möglichkeiten
  • Kritische Diskussion an konkreten Sachverhalten
    wie Herstellung und Vertrieb von Erzeugnissen,
    Erbringung von Dienstleistungen und Forschungs-
    und Entwicklungsaktivitäten im Konzernkreis
  • Eigenständige Entwicklung von Strategien zur
    Vermeidung steuerlicher Risiken

Lernziele

Nach Abschluss dieser Lehrveranstaltung haben Sie folgende Kenntnisse und Fähigkeiten erworben:

→ Sie kennen die theoretischen Hintergründe von
     Verrechnungspreisen und deren Stellenwert in der
     BWL im Allgemeinen und in der (Internationalen)
     Betriebswirtschaftlichen Steuerlehre.

→ Sie können Verrechnungspreise anhand
     verschiedener Methoden ermitteln. Sie sind sich
     der Vor- und Nachteile der wichtigen Verrech-
     nungspreismethoden und deren Anwendungs-
     konstellationen bewusst und setzen diese ziel-
     gerichtet ein.

→ Sie kennen die Besteuerungsfolgen von Funk-
     tionsverlagerungen und die steuerliche Behand-
     lung der Übertragung bzw. Überlassung von
     Geschäftschancen.

→ Sie wissen, welche Dokumentationspflichten im
     Rahmen der Verrechnungspreise zu erfüllen sind.

→ Durch die intensive Arbeit mit Fallstudien aus der
     Praxis kennen Sie die aktuellen Brennpunkte und
     praxisorientierten Lösungsansätze im Bereich der
     Transferpreise.

VORLESUNG

VERRECHNUNGSPREISE

Veranstaltungsart: Pflichtveranstaltung

Lerninhalte

  • Grundlagen und Darlegung der theoretischfundierten Basis der Verrechnungspreissystematik nach AStG
  • Abgrenzung von erzielten Gewinnen bei transnationalen Konzerneinheiten zwischen den beteiligten Staaten
  • Betriebswirtschaftliche Koordinations- und Kontroll-funktionen von Verrechnungspreisen sowie konzernbezogene Chancen, Gewinne in niedrigbesteuernde Jurisdiktionen zu verlagern
  • Steuerliche Gewinnabgrenzung zur Zuordnung grenzüberschreitender Transaktionen zwecks einzel-staatlicher Partizipation am entsprechenden Steuersubstrat
  • Vorschriften zur steuerlichen Gewinnabgrenzung
  • Realwirtschaftliche Verzerrungen aufgrund von Verrechnungspreisen und deren kritische Untersuchung aus volks- und betriebswirtschaftlichen Gesichtspunkten
  • Verrechnungspreisbestimmungen und Dokumen-
    tationspflichten nach der Unternehmensteuerreform 2008 sowie jüngsten BEPS-Entwicklungen
  • Besteuerung von Funktionsverlagerungen
  • Entwicklung verschiedener Verrechnungspreismethoden einschließlich deren Anwendungsmöglichkeiten
  • Kritische Diskussion an konkreten Sachverhalten wie Herstellung und Vertrieb von Erzeugnissen, Erbringung von Dienstleistungen und Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten im Konzernkreis
  • Eigenständige Entwicklung von Strategien zur Vermeidung steuerlicher Risiken

Lernziele

Nach Abschluss dieser Lehrveranstaltung haben Sie folgende Kenntnisse und Fähigkeiten erworben:

  • Sie kennen die theoretischen Hintergründe von Verrechnungspreisen und deren Stellenwert in derBWL im Allgemeinen und in der (Internationalen) Betriebswirtschaftlichen Steuerlehre.
  • Sie können Verrechnungspreise anhandverschiedener Methoden ermitteln. Sie sind sich der Vor- und Nachteile der wichtigen Verrechnungspreismethoden und deren Anwendungskonstellationen bewusst und setzen diese ziel-gerichtet ein.
  • Sie kennen die Besteuerungsfolgen von Funk-tionsverlagerungen und die steuerliche Behandlung der Übertragung bzw. Überlassung von Geschäftschancen.
  • Sie wissen, welche Dokumentationspflichten im Rahmen der Verrechnungspreise zu erfüllen sind.
  • Durch die intensive Arbeit mit Fallstudien aus der Praxis kennen Sie die aktuellen Brennpunkte und praxisorientierten Lösungsansätze im Bereich der Transferpreise.